Menu

Die 4 schönsten Familienhotels in Thailand

Hotels in Thailand

Du suchst ein schönes Familienhotel in Thailand für den Urlaub mit Kleinkind abseits von Hostel und B&B Surferbude? Wir haben für dich unsere Top 4 Familienhotels in Thailand zusammengestellt. Drei der Hotels befinden sich in Khao Lak und eines auf der weniger bekannten Insel Kho Kood. Eines haben aber alle gemeinsam: Direkte Strandlage, einzigartiges Ambiente, süße Mini-Clubs, genug Hochstühle, Buggy-taugliche Anlage und Familienzimmer.

Und was unsere persönlichen Empfehlungen sonst noch zu bieten haben, siehst du hier gleich hier auf einen Blick. Vorab sei noch einmal kurz erklärt, wieso wir eigentlich so viel Wert auf stylische Familienhotels legen.

Und es kommt eben doch auf die Zimmer an

Wenn wir mit unseren Kindern verreisen, dann legen wir nicht nur auf ein kinderfreundliches Umfeld großen Wert, sondern ganz genauso auf ein Ambiente, dass auch uns zum Träumen und Entspannen einlädt. Schließlich nimmt man insbesondere bei Fernreisen einige Kosten in Kauf und möchte auch selbst etwas vom Urlaub haben.

Es ist natürlich immer eine Frage der eigenen Prioritäten und des Budgets, aber wir verreisen lieber einmal weniger und dafür dann so wie wir es uns wünschen, als mit unangenehmen Überraschungen konfrontiert zu werden oder in einer miefigen Bude auszuharren, weil wir am falschen Ende gespart haben.

Und für unsere eigene Erholung als Eltern spielt eben auch das allgemeine Ambiente eines Hotels und moderne freundliche Zimmer eine Rolle. Nun könnte man meinen, wozu braucht man ein einigermaßen nettes Zimmer, man ist doch sowieso den ganzen Tag am Strand oder unterwegs?

Nunja, ich denke all diejenigen, die mit kleinen Kindern verreisen, wissen nur zu gut, dass man manchmal mehr Zeit auf dem Zimmer verbringt, als man ursprünglich dachte. Sei es der Mittagsschlaf der Kleinen, oder zur Überbrückung eines tropischen Regenschauers, oder weil die ganz Kleinen dort eben doch noch einmal entspannter eine Mahlzeit oder Milch zu sich nehmen können, oder einfach mal eine Pause brauchen.

Ohne kleine Kinder war uns das Hotelzimmer früher auch weniger wichtig, weil man sich ja überall aufhalten kann, aber mit kleinen Kindern, kehrt man einfach öfter mal in die eigenen vier Wände ein und ist froh, wenn gerade diese dann einen Hauch von Urlaubsflair versprühen.

Stylische Familienhotels in Thailand

  1. The Sands Khao Lak by Kathani // Khao Lak
  2. Pullmann Hotel Khao Lak -> jetzt Robinson Club // Khao Lak
  3. La Vela // Khao Lak
  4. Soneva Kiri Resort // Koh Kood

1. The Sands Khao Lak by Kathani // Khao Lak

Das The Sands Khao Lak by Kathani Hotel eignet sich perfekt für einen Familienurlaub mit kleinen und großen Kindern. Es liegt direkt am Strand und auch fußläufig zum Ortszentrum von Khao Lak mit Restaurants und Geschäften. Wer keine Lust auf Laufen hat, der lässt sich einfach mit einer Art „Tuk-Tuk“ einem offenen Minibus fahren. Das Hotel bietet den Service zu bestimmten Uhrzeiten kostenlos an.

Das Hotel überzeugte uns mit seiner modernen Architektur und den hellen, sehr freundlich gestalteten Familienzimmern. Diese bestehen aus einem Doppelzimmer mit Elternbett und dahinter Richtung Balkon lag mit Schiebetür verdeckt der Sofa/Lounge Bereich, der in unserem Fall zu einem „Kinderzimmer“ umfunktioniert wurde. Die Große schlief mit ihren 4 Jahren im eigenen Bett und die Kleine (2) bekam ein Baby-Gitterbettchen vom Hotel.

Für uns war die Zimmerkombi im The Sands perfekt, weil wir dort immer etwas länger unterwegs waren und abends alle müde ins Bett gefallen sind. Ich könnte aber durchaus Kritiker verstehen, die bemängeln, dass es sich hierbei nicht um 2 getrennte Schlafbereiche handelt. Die Schiebetür ist nicht wirklich lichtundurchlässig und man hört natürlich alle Geräusche. Und: Man musste durchs „Kinderzimmer“ um es sich abends auf dem Balkon gemütlich zu machen. Aber man hat ja immerhin die Wahl bei der Zimmerkategorie und es gibt auch die Möglichkeit in einer Suite mit 2 völlig getrennten Schlafzimmern zu wohnen. Das war es uns nicht wert, zumal wir die Kleinen doch gern in unserer Nähe wissen und die Suiten sind dann vielleicht doch eher etwas für Familien mit Teenagern, oder Urlauber, die es nicht anders kennen.

Hier geht’s zur Webseite des Hotels

Das finden wir toll

  • Optimale Lage direkt am Strand und zugleich fußläufig zum Ortszentrum von Khao Lak mit Restaurants und Geschäften
  • Die moderne Architektur zieht sich durch die gesamte Anlage, alles in allem sehr stylisch
  • Sehr helles, modernes Ambiente und mit Liebe zum Detail ausgestattete Zimmer
  • Durch Schiebtür abgetrennter Kinderschlafbereich mit Couchbett und ggf. Babybett oder Zustellbett
  • Kinderpool mit Wasserrutsche und ganz NEU: Aqua-Park mit riesigem Wasserspielplatz, Wasserrutschen und Lazy River (war gerade im Bau somit konnten wir ihn nicht selbst ausprobieren, muss aber wirklich toll sein und wir wollen am liebsten noch einmal hierher zurück)
  • Schöner Kids Club mit Malsachen, Bällebad, Spielzeug, Bobbycars, Büchern etc (wir waren ab und an gerne mit den Kleinen dort, wenn nachmittags mal ein kurzer Schauer hereinbrach. Für größere Kinder gab es auch Aktivitäten, Kinoabende usw.)
  • Terrain ist für Buggys gut geeignet, sowohl in der Anlage als auch im Ort

Das solltest du vorab wissen

Direkt am Hotelstrand etwas felsig (wir sind stattdessen immer lieber an den White Sand Beach oder Coconut Beach ganz in der Nähe gefahren, dort gibt’s neben Sonnenliegen und Schirmen auch eine fantastische Beachbar für einen Mittags-Snack).

Schiebetür im Familienzimmer trennt nicht räumlich ab, sondern unterteilt die Schlafbereiche eher nur optisch, da das im Arabesque-Stil verzierte Element viele offene Stellen hat.

Video Impressionen zum Hotel „The Sands“ (Copyright: The Sands Khao Lak by Katathani)

2. Pullmann Hotel -> jetzt Robinson Club // Khao Lak

Als wir mit unserer damals 18-Monate alten großen Maus in dem Hotel waren, nannte es sich noch Pullmann Hotel Khao Lak und leider mag daher nicht jede Information mehr komplett stimmen, denn mittlerweile hat der Robinson Club das Haus übernommen. Aber an grundsätzlichen Dingen, wie Lage und Ausstattung dürfte sich nicht allzu viel verändert haben. Und die Lage war wirklich wie im Paradies, mit einem traumhaften Sandstrand, Sonnenliegen und Palmen direkt vor der Tür. Auch der Garten der Anlage war einfach traumhaft schön angelegt und schon beim Frühstück, fühlten wir uns trotz Buffett nie, wie in einem überlaufenen Urlaubsresort.

Wir hatten damals zu dritt ein Standard-Doppelzimmer mit zusätzlichem Babybett. Die Zimmer waren mit dunklem Holz im typisch thailändischen Stil gehalten, allerdings schon damals kamen sie uns leicht abgewohnt vor. Laut einem Reiseveranstalter vor Ort wurde die Anlage mittlerweile renoviert, aber die Zimmer wohl noch nicht. Ich hätte es eher anders herum erwartet, aber nichts destotrotz bietet das Hotel wirklich einen tollen Familienurlaub. Und nun, da es ein Robinson Club ist, wird sicherlich sogar noch einiges mehr geboten. Dazu kann ich leider nichts sagen, da wir normalerweise keine Club- Urlauber sind . Falls jemand von euch mal dort war, würde ich mich über News im Kommentar freuen!

So paradiesisch die Strandlage auch ist, ins Ortszentrum war es abends doch immer ein etwas längerer Fußmarsch. Alternativ gibt es aber auch am Strand ganz in der Nähe kleine typisch thailändische Beach-Bars (Restaurant wäre vielleicht etwas übertrieben) mit köstlichem Essen. Inwieweit diese sich halten konnten, nachdem der Club nun möglicherweise nur All-Inklusiv anbietet, weiß ich leider nicht.

Der Strand ist wirklich traumhaft und wir konnten herrlich entspannt, praktisch von der Liege aus, mit der Kleinen buddeln und beim Plantschen dabei sein. Kein Gerenne, keine Massen an Menschen und alles schön relaxt bei badewannenwarmen Wasser.

Hier geht es zur Webseite des Hotels

HIGHS

  • Der perfekte Traumstrand mit Liegen direkt unter Palmen am Strand (ist eher unüblich in Thailand, denn meist sind die Hotelliegen auf einer Wiese hinter dem Strand, da die Strände öffentlich sind und nicht von Hotels vereinnahmt werden dürfen)
  • Eine der schönsten Hotelanlagen von Khao Lak mit tropischem Garten und trotz der Größe alles sehr harmonisch in die Natur eingebettet
  • Sehr nettes und aufmerksames Personal
  • Kidsclub mit Spielküchen, Autos, Büchern, Mal- & Bastelsachen

LOWS

  • Aus Pullmann wurde Robinson Club (wir haben noch keine Erfahrungen mit dem Club)
  • Zimmer könnten etwas heller und moderner gestaltet sein
  • Lage ist etwas abseits vom Ortszentrum Khao Lak
Video Impressionen zum „Robinson Club Khao Lak“ (Copyright: Robinson Club)

3. La Vela // Khao Lak

Ein Tipp von Nadine H. aus Aschaffenburg: Das erst im Jahr 2017 eröffnete Hotel konnten wir zwar noch nicht selbst ausprobieren, aber umso mehr freuen wir uns über eine Empfehlung aus erster Hand. Das La Vela liegt direkt am langen Sandstrand (Bang Niang Beach) in Khao Lak und besticht mit einer hellen und offenen Architektur. Obwohl es sehr ruhig gelegen ist, ist man fußläufig in 15 Minuten im Ortszentrum von Khao Lak.

Die großzügigen und modern eingerichteten Familienzimmer, sind ähnlich wie beim The Sands Hotel aufgeteilt. Zwei Schlafbereiche werden durch eine Schiebetür optisch voneinander getrennt, nur das sich hier der Elternbereich direkt beim großen Balkon befindet. Wer nur mit einem Kind reist, dem reicht womöglich auch das normale Doppelzimmer mit Zustellbett.

Für die Kleinen gibt’s den Petit Captain Club. Mit vom Montessori-Konzept inspirierten Spielzeugen und Aktivitäten lernen die kleinen Entdecker spielend neue Dinge kennen und haben jede Menge Spaß.

Hier geht es zur Webseite des Hotels

Video Impressionen zum „La Vela Hotel in Khao Lak“ (Copyright: La Vela Khao Lak)

4. Soneva Kiri // Koh Kood

Im Osten Thailands, auf der paradiesischen Tropeninsel Koh Kood, liegt das luxuriöse Soneva Kiri Resort. Das ruhige Inselparadies mit weißem Traumstrand und türkisblauem Meer bietet Urlaub fernab vom Massentrubel. Das Resort wurde nach ökologisch nachhaltigen Aspekten konzipiert und liebevoll in die Natur integriert. Es handelt sich hierbei um ein Barfußresort, ihr könnt euch also den Platz für die Schuhe im Koffer sparen.

Wir hatten das Glück, dass wir das Hotel noch als Paar ohne Kinder zu einem guten Angebot am Ende der Nebensaison buchen konnten. Als Anlass diente uns ein runder Geburtstag, aber auch ohne diesen Anlass würde ich das Hotel jederzeit gerne wieder besuchen. Obwohl es uns persönlich zurzeit mit 4 Personen einfach etwas zu teuer ist, möchte ich das Hotel gerne vorstellen, denn der Urlaub war absolut einmalig und wir haben uns wahrhaftig wie im Paradies gefühlt.

Vertragen sich Luxus und Familienurlaub?

Luxus und Familie gehören für uns zusammen, denn warum sollen nur kinderlose Paare einen schönen Urlaub verbringen? Und für alle, die Kinderlärm oder ähnliches stört, gibt es genug „Adults Only Hotels“. Aber natürlich liegt es auch am Hotelkonzept, ob die Rechnung aufgeht und sich kinderlose Urlauber und Familien gleichbedeutend wohl fühlen. Im Sonva Kiri Resort geht das Konzept in jedem Fall auf. Es ist das wohl eines der luxuriösesten Familienhotels in Thailand. Die Anlage ist so großzügig und weitläufig konzipiert, dass wir teilweise nicht einmal etwas von anderen Urlaubern gemerkt haben. Selbstverständlich sah man sie dann beim Essen, aber im Großen und Ganzen hat man ansonsten wenig mitbekommen.

Abenteuerlustige Familien mit kleinen Kindern kommen hier genauso in den Genuss eines puren Luxusurlaubs wie ruhesuchende Honeymooner.

Zimmer gibt es nicht, hier bekommt man eine ganze Villa

Das mag auch daran liegen, dass selbst die kleinste Zimmerkategorie schon eine riesige Villa mit Schlafzimmer, Ankleide, 2 Bädern (eines davon mit Outdoor-Dusche und Badewanne), Poolhaus und eigenem Swimmingpool ist. Die Familienvillen haben dann ensprechend 2 oder mehr Schlafzimmer und sogar eigene Wasserrutschen). Um sich in der stilvoll in die Natur eingebetteten Anlage am Hang zu bewegen, hat jede Villa einen eigenen Golfcart (elektro. Auto), mit dem man bei der Hitze sehr entspannt über das bergige Terrain zu den Restaurants fahren konnte.

Luxus-Service dank Mr. oder Ms. Friday

Zu dem besonderen Service zählt außerdem ein Butlerservice (jedes Zimmer bekommt einen persönlichen Mr. oder eine Ms. Friday zugeteilt): Ich konnte es kaum glauben, als sich bei der Ankunft, unsere Ms. Friday vorstellte und uns eine Art Handy gab, mit der wir sie immer erreichen konnten, sollten wir etwas benötigen. Ich muss gestehen, soviel Luxus bin ich nun wirklich nicht gewöhnt und wir wussten eigentlich auch gar nicht, um was wir sie so hätten bitten sollen, denn es gab gefühlt alles. Sie fragte uns immer, ob denn alles okay sei und wir wurden das Gefühl nicht los, dass sie eigentlich auch ganz banale Dinge sonst für die Gäste erledigt. So nutzten wir den Service dann eben für abendliche Tischreservierungen in den Hotelrestaurants, mal um uns Bücher oder DVDs auszuleihen und gaben ihr damit das Gefühl, ihre Arbeit zu machen und sich gebraucht zu fühlen.

Für die kleinen Gäste

Wir haben einige Familien mit Kindern im Hotel getroffen. Meist waren diese im Kindergarten- bzw. Schulalter. Im „The Den“, dem liebevoll eingerichteten und betreutem Kinderclub kamen diese auch auf ihre Kosten. Für die ganz Kleinen standen sogar Bettchen bereit, damit sie hier einen Mittagsschlaf machen können.

Abends vereinte dann das Cinema Paradiso (Outdoor Kino), die Filmsternchen mit den Sternen am Himmel. Der Weg zur Tribüne wurde mit Kerzen und Fackeln beleuchteter tauchte das ganze Umfeld in eine magische Atmosphäre. Auch eine eigene Sternwarte gibt es im Resort und wo sonst, lässt es sich so schön in den Nachthimmel blicken, wie auf einer nahezu einsamen Insel ohne störende Lichtverschmutzung. Neben Thai-Cooking Classes wurden auch Wine Tastings angeboten.

Ein Traum für Schleckermäulchen wie uns waren natürlich unangefochten die homemade Icecream (es gab über 10 Sorten selbstgemachtes frisches Eis) und die selbstgemachten Pralinen. Und das Beste: Man durfte so viel davon naschen, wie der Magen (oder die Figur ;-)) verträgt.

Ich komme gar nicht mehr aus dem Schwärmen raus, denn der Urlaub im Soneva Kiri Resort war wirklich wie im Paradies und so einen Luxus haben wir bisher auch kein zweites Mal erlebt. Und damit ihr auch ins Träumen geratet hier ein paar Eindrücke:

Hier geht es zur Webseite des Hotels

HIGHS

  • Luxusurlaub wie im Paradies und dabei entspanntes „Barfuß“-Resort
  • Puderzuckerweiße Traumstrände
  • Eigenes Elektro-Golfcart für jede Villa
  • Kreativer „The Den“ Kidsclub, sogar mit Babybettchen für den Mittagsschlaf
  • Eigenes Open-Air-Kino am Teich
  • Riesige Auswahl an homemade Icecream und Pralinen

LOWS

  • Lange Anreise (Flug nach Bangkok –> Inlandsflug nach Koh Kood / oder Trat (und weiter mit dem Helicopter nach Koh Kood) –> Speedboat auf die Insel)
  • Guter Moskitoschutz erforderlich (Soneva Kiri bekämpft diese nur mit ökologischen Mitteln, dementsprechend und aufgrund der in die Natur eingebetteten Lage, gibt es mehr Moskitos als in anderen Resorts, dafür hat aber jedes Bett ein Moskitonetz, dass der Abendservice bereits herrichtet und tagsüber aufrollt). Unsere Stiche hielten sich also in Grenzen.
  • Sehr hochpreisig, aber jeden Cent wert

Video

https://youtu.be/nNYEFP8iVEE
Video Impressionen „Soneva Kiri Resort Koh Kood“ (Copyright: Soneva)

Warum wir Thailand mit Kindern lieben

Du möchtest wissen, wieso wir Familien als Fernreiseziel Thailand empfehlen und was man dort mit kleinen Kindern unternehmen kann? Dann wird dir unser Beitrag Warum wir Thailand als Fernreiseziel für Familien lieben sicher gefallen.

Was meinst du?

Warst du schon mal mit Kindern in Thailand und hast vielleicht auch einen Tipp für ein tolles Familienhotel in anderen Regionen? Dann freue ich mich über dein Kommentar.


Keine Werbung! Alle oben aufgeführten Hotels und Reisen wurden selbst bezahlt und fanden nicht auf Einladung statt.

No Comments

    Leave a Reply